Computer kaufen

PC kaufen

Sobald das passende Modell gefunden ist, stellt sich dem zukünftigen Computer-Besitzer natürlich die Frage, wo das Gerät gekauft werden soll. Die Welt des Internet und freien Marktes bietet hier natürlich eine breite Angebotsmasse, die jedem etwas zu bieten hat: Während der Flohmarkt um die Ecke wohl nicht der angemessene Ort ist, um sich einen Computer zu kaufen, gibt es stattdessen Fachgeschäfte, Elektronikmärkte und Internetmarktplätze. Woran erkennt man ein Angebot, wenn es sich bietet und was sollte man auf jeden Fall meiden?

Computer online kaufen

Vielen Menschen scheint das Internet eine wahre Fundgrube in Sachen Shopping und Schnäppchen zu sein und in vielen Belangen mag das stimmen. Bei elektronischen Artikeln ist allerdings immer besondere Vorsicht geboten. Zu aller erst sollte man sicher gehen, dass der gewählte Computer Onlineshop seriös ist. Woran man dies erkennt?

Keine Garantie
1/9

Bei Gebrauchtkäufen können private Verkäufer die Garantie von vornherein gänzlich ausschließen.

Computer/PC Kaufberatung

Das Vorhandensein einer Hotline und eine reale Anschrift, möglichst im eigenen Land, ist ein guter Indikator um zu erkennen, ob ein Computer Shop seriös ist oder aber lediglich seine Kunden abzocken möchte. Auch lohnt sich häufig ein Blick auf bekannte Erfahrungsbericht-Seiten: Gibt es bekannte Fälle von Abzocken und durchgängige Unzufriedenheit der Kunden, macht diese Info hier zuerst die Runde. Auch die angebotenen Bezahlmöglichkeiten sind wichtig. Wird lediglich Vorkasse angeboten ist Vorsicht geboten, denn wenn die Überweisung einmal getätigt ist, ist es schwer das Geld wieder zurück zu bekommen. Computer Shops, die Bezahlung mit PayPal oder auf Rechnung anbieten sind in aller Regel seriös, denn falls mit der Lieferung etwas schief geht, haben Sie als Kunde jederzeit die Hand über die Zahlung.

Aber natürlich bietet das Internet auch viele Angebote wie Online-Auktionshäuser und Marktplätze auf denen private Anbieter gebrauchte Computer verkaufen. Hier ist es sinnvoll darauf zu achten, dass dem Gerät eine Rechnung beiliegt, um im Zweifelsfall Garantieansprüche gegenüber dem Hersteller geltend machen zu können. Auch sollte man nach Möglichkeit auf eine persönliche Abholung bestehen um das Gerät vor der Zahlung auf Funktionstüchtigkeit zu testen.

Online-Auktionshäuser bieten zudem in aller Regel die Möglichkeit Bewertungen eines Verkäufers durch ehemaligen Transaktionspartner zu sehen und auf Grund dessen entscheiden zu können, ob ein Angebot seriös ist oder nicht. Da bei solchen Angeboten häufig eine Garantie oder Rückgabe ausgeschlossen wird, sind Sie als Käufer also völlig auf den Verkäufer und die Erfahrungen anderer Kunden angewiesen. Wer umsichtig ist, kann beim Computer online kaufen eine Menge Geld sparen.

Computerhändler

Wer auf die Tücken des Internets beim Computerkauf lieber verzichtet, dem steht eine Tour durch die Geschäfte der eigenen Stadt bevor. Es ist in jedem Fall ratsam Angebote zu vergleichen und die üblichen Marktpreise im Internet zu recherchieren. Einige Anbieter preisen gerne einmal Geräte als Sparangebote aus, obwohl diese immer noch vergleichsweise teuer sind.

Je nach dem gewählten Anbieter ist es zudem ratsam nach dem Neuerscheinen des gewünschten Modells, zumindest falls dieses noch nicht lange auf dem Markt ist, einige Wochen oder Monate zu warten, da die Preise für Computer oft schnell fallen. Die meisten Hersteller bringen besonders bei den mobilen Geräten einige Male im Jahr neue Modelle heraus, sodass die Vorgänger trotz ihrer immer noch guten Leistung schnell günstiger werden.

Auch sind große Elektronikmärkte nicht immer billiger als kleine Computerhändler, da bei letzteren gut gehandelt werden kann und entweder Preisnachlässe oder Zusatzangebote ausgehandelt werden können. Kleinere Händler sind in der Regel stärker auf den einzelnen Kunden angewiesen und werden dadurch wahrscheinlicher auf realistische Angebote eingehen.

Gewährleistung und Garantie

Natürlich kommt es bei Elektrogeräte auch recht häufig zu Mängeln oder Defekten und in diesen Fällen ist es sehr wichtig darauf zu achten, was Gewährleistung und Garantie seitens des Händlers oder Herstellers bieten. Gesetzlich gilt in Deutschland eine Gewährleistungspflicht von zwei Jahren nach dem Kauf durch den Händler. Das bedeutet praktisch, dass bei Defekten am Gerät der entsprechende Händler, unabhängig ob online oder im Geschäft, für die Reparatur zu sorgen hat. Ausgenommen sind so genannte Verschleißschäden, wie Schäden am Stromanschluss. Für diese gelten gesonderte Fristen, die jeder Hersteller selbst festlegen kann.

Kauft man das Gerät direkt beim Hersteller, gilt die entsprechende Garantie oft jedoch nur ein Jahr. Man sollte sich also im Vorfeld genau über diese Vereinbarungen informieren.

Bei Gebrauchtkäufen können private Verkäufer die Garantie von vornherein gänzlich ausschließen. Gewerbliche Verkäufer können die Gewährleistung von gebrauchten oder generalüberholten Geräten auf ein Jahr beschränken.