Kredit

Kredite auswählen, vergleichen & aufnehmen

Heute ist es nahezu selbstverständlich geworden, größere Anschaffungen oder Urlaubsreisen mit einem Kredit zu finanzieren. Dies bringt sowohl Vor- als auch Nachteile. Die Vorteile liegen vor allem darin begründet, dass die Investitionen im privaten oder geschäftlichen Bereich sofort getätigt werden können und dass nicht lange angespart werden muss. Dem Wunsch des Kunden entsprechend, sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Kreditformen entstanden, die ganz unterschiedliche Zielgruppen ansprechen möchten. Ein Kredit ist jedoch immer eine Verpflichtung für die Zukunft.

Dies heißt, dass Sie sich im Klaren darüber sein sollten, dass Sie mit Ihren künftigen Verdiensten bezahlen müssen, was Sie bereits heute konsumiert oder investiert haben. Die meisten Kredite in Deutschland werden ordnungsgemäß und ohne Probleme zurückgezahlt.

Während der Laufzeit können jedoch immer unvorhergesehene Dinge passieren, die dann die Rückzahlung des Kredites gefährden. Aus diesem Grunde besteht auch die Möglichkeit, den Kredit mit einer Restkreditversicherung gegen die Risiken der Arbeits- und Berufsunfähigkeit, der Arbeitslosigkeit oder den Todesfall abzusichern. Es können entweder alle Risiken oder nur ein Teil davon abgesichert werden. Restkreditversicherungen werden von den meisten Banken direkt bei Kreditabschluss angeboten. Sie stellen zwar grundsätzlich keine Bedingung für eine Kreditzusage dar, sollten jedoch von jedem Kreditnehmer ernsthaft in Erwägung gezogen werden.

Finanzen

Bei Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit zahlen diese Versicherungen die fälligen Raten weiter, im Todesfall wird die noch offene Restkresditsumme ausgeglichen, sodass die Hinterbliebenen nicht damit belastet werden müssen.

Es gibt verschiedene Arten von Ratenkrediten. Diese stehen in der Regel zur freien Verfügung. Ausnahmen bilden solche Kredite, die ausdrücklich zweckgebunden sind. Hierzu zählen vor allem die Auto- und Immobilienkredite, aber auch die Bauspardarlehen.

Bankkredit

Ein Bankkredit ist die klassische Form des Kredites. Er wird sowohl von allen deutschen Filial- und Direktbanken als auch von Sparkassen angeboten. Die Grundvoraussetzungen für eine Bewilligung sind fast überall identisch. So müssen Sie nicht nur das 18. Lebensjahr vollendet und einen Wohnsitz in Deutschland haben, sondern auch über ein regelmäßiges Einkommen und über eine gute Bonität verfügen.

Bei dem Einkommen sollte es sich möglichst um Lohn, Gehalt oder Rente handeln. Dieses Einkommen muss so hoch sein, dass es grundsätzlich pfändbar ist und dadurch der Bank als Sicherheit dienen kann. Die Bank wird immer dann auf das Gehalt zurückgreifen, wenn Sie den Kredit nicht ordnungsgemäß zurückzahlen und sich mit mehreren Monatsraten im Rückstand befinden.

Eine weitere Grundvoraussetzung für die Bewilligung eines Bankkredites ist eine gute Bonität. Um dies zu überprüfen wird die Bank immer eine Anfrage bei der zuständigen Schufa stellen. Sind dort auch nur irgendwelche negativen Einträge verzeichnet, dann führt dies zur Ablehnung des Kredites. Dies gilt selbst dann, wenn ein gutes Einkommen vorhanden ist. Bei negativen Schufaeinträgen ist das Ausfallrisiko für die Banken zu groß, da diese beweisen, dass bereits in der Vergangenheit bestimmte Zahlungsverpflichtungen nicht eingehalten wurden. Negative Schufaeinträge können unterschieden werden in harte und weiche Negativmerkmale. Zu den weichen Negativmerkmalen werden vor allem Zahlungszielüberschreitungen bei wichtigen Rechnungen und bei Kreditraten gezählt.

Noch schwerwiegender wirken sich gekündigte Kredite und Girokonten sowie Mahn- und Vollstreckungsbescheide aus. Besonders harte Negativmerkmale der Schufa sind die Eidesstattliche Versicherung und die Privat- oder Regelinsolvenz. Wenn Sie solche gravierenden Probleme haben, sollten Sie sich eher an eine Schuldnerberatung wenden als dass Sie versuchen, mit einem neuen Kredit ihre alten Schulden zu tilgen.

Die Antragstellung für einen Bankkredit erfolgt in der Regel direkt in einer Filiale vor Ort. Nach der Prüfung wird Ihnen umgehend mitgeteilt, ob Ihrem Kreditwunsch entsprochen werden kann oder nicht. In einigen Fällen wird die Bank auch darauf bestehen, dass Sie zusätzliche Kreditsicherheiten einbringen. So kann ein Kredit oft dann bewilligt werden, wenn Sie einen zweiten Antragsteller oder einen Bürgen stellen können. Personen, die dafür infrage kommen, müssen natürlich selbst in der Lage sein, im Notfall für den Kredit einzustehen und dürfen mit der Bürgschaft nicht finanziell überfordert werden.

Eine weitere Form des Bankkredites ist der Dispokredit. Hierbei handelt es sich um ein Überziehungslimit für Ihr Girokonto. Die Bank wird Ihnen in der Regel immer dann einen Dispokredit einräumen, wenn Sie über regelmäßige Zahlungseingänge auf dem Girokonto verfügen. Die Höhe des Dispokredites ist variabel und wird individuell zwischen Ihnen und der Bank vereinbart. Üblich ist hier meist das Zwei- bis Dreifache Ihres monatlichen Gehaltes. Den Dispokredit können Sie jederzeit in Anspruch nehmen und dann flexibel zurückzahlen. Zinsen fallen nur für tatsächlich beanspruchte Summen und nicht für die Bereitstellung des Dispos an. Auch dann, wenn der Dispo immer verfügbar ist, sollten Sie sich um eine möglichst zeitnahe Rückzahlung bemühen, ansonsten besteht leicht die Gefahr, dass die Kontoüberziehung zum Dauerzustand wird. Wenn sich dann Ihr Gehalt verringert oder ganz wegfällt, kann die Bank Ihnen jederzeit den Dispo verringern oder streichen.

Online Kredit

Der Online Kredit ist eine noch relativ neue Form des Kredites, welcher sich jedoch wachsender Beliebtheit erfreut.

Angeboten wird der Online Kredit sowohl von traditionellen Banken als auch von speziellen Internetbanken. Diese sparen sich meist die Kosten für ein bundesweites Filialnetz und können dann diese Ersparnis direkt an ihre Kunden weitergeben. Aus diesem Grunde sind die Zinsen für einen Online Kredit oft besonders günstig.

Jeder Online Kredit muss direkt beim Anbieter beantragt werden. Dieser stellt dafür ein spezielles Internetformular bereit, welches wahrheitsgemäß ausgefüllt werden muss. Abgefragt werden dabei sowohl Angaben zur eigenen Person als auch zu den Einkommens- und Vermögensverhältnissen. Der Kreditantrag wird dann umgehend geprüft und bei Vorliegen aller erforderlichen Voraussetzungen schnell bewilligt. Auch bei einem Online Kredit wird eine Schufaauskunft eingeholt. Ansonsten gelten für einen Online Kredit grundsätzlich die gleichen Voraussetzungen wie für einen herkömmlichen Bankkredit.

Bei einem positiven Bescheid erfolgt die Kreditzusage umgehend per Mail. Anschließend muss der Antrag ausgedruckt und mit einem PostIdent-Formular bei einer Filiale der Deutschen Post vorgelegt werden. Dies ist zur Prüfung Ihrer Identitiät zwingend erforderlich. Dafür müssen Sie entweder Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass zur Post mitbringen. Wenn alle Unterlagen bei der Bank vorliegen und sie dort auf Richtigkeit geprüft wurden, wird umgehend die Auszahlung auf Ihr Konto veranlasst. Sie können dann innerhalb von wenigen Tagen über das Geld verfügen. Beim Online Kredit können sowohl die Kreditbeträge als auch die monatlichen Raten und die Laufzeiten sehr flexibel und individuell geregelt werden. Es gibt hier meist eine deutlich größere Bandbreite als bei anderen Bankkrediten.

Kredit von Privat

Der Kredit im Verwandten- und Freundeskreis stellt die klassische Form des Privatkredites dar. Hier wird die Rückzahlung individuell geregelt und unterliegt keinen besonderen gesetzlichen Anforderungen. Die Kreditgeber legen grundsätzlich selbst fest, wann und wie der Kreditnehmer sein Geld zurückzahlen soll.

Seit einiger Zeit hat sich jedoch auch eine neue Form des Privatkredites etabliert, bei der sich die Kreditgeber und die Kreditnehmer in der Regel nicht persönlich kennen. Die Vermittlung solcher Privatkredite wird über spezielle Plattformen im Internet geregelt. Diese Vermittlungsplattformen nehmen die Kreditinteressenten nach einer kurzen Prüfung auf und bieten ihnen dann die Möglichkeit, ihren Kreditwunsch und ihr geplantes Investitionsvorhaben zu präsentieren. Daraufhin haben dann private Kapitalgeber die Möglichkeit, verschiedene Angebote zu unterbreiten. Bei diesen Privatkrediten sind die Bonitätsanforderungen in der Regel geringer als bei den herkömmlichen Bankkrediten, ohne eine einwandfreie Schufaauskunft ist jedoch auch hier nichts möglich. Die privaten Kreditgeber holen zwar meist keine Schufaauskunft ein, dies tun jedoch die Vermittlungsplattformen immer dann, wenn sie einen neuen Kreditinteressenten aufnehmen. Wer negative Schufaeinträge vorzuweisen hat, wird bei diesen Plattformen gar nicht erst registriert.

Kredit für Selbständige

Selbständige und Freiberufler haben es in Deutschland in der Regel sehr schwer, einen Ratenkredit zur privaten Verwendung zu bekommen. Der Hauptgrund dafür ist, dass diese Personengruppen über kein festes Monatseinkommen verfügen, welches der Bank dann als Sicherheit dienen könnte.

Einige Banken bieten jedoch Kredite für Selbständige und Freiberufler an. Dafür sind dann aber grundsätzlich andere Unterlagen erforderlich als für Arbeitnehmerkredite. Meist müssen die letzten drei Kontoauszüge sowie eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung oder eine betriebswirtschaftliche Abrechnung (BWA) vorgelegt werden. Manche Banken bestehen auch auf dem Nachweis, dass die Selbständigkeit bereits eine zeitlang erfolgreich ausgeübt wird. Wie lang dieser Zeitraum sein muss, ist von Bank zu Bank verschieden. Üblich sind hier meist 1 bis 3 Jahre. In jedem Falle müssen die Geschäftseinnahmen so hoch sein, dass sie nicht nur den Lebensunterhalt abdecken, sondern auch noch die Zahlung von regelmäßigen Kreditraten möglich machen.

Privatkredite für Selbständige und Freiberufler stehen grundsätzlich zur freien Verfügung. Sie dürfen jedoch nur für private Ausgaben und nicht nur geschäftliche Investitionen verwendet werden. Für Letzteres gibt es dann spezielle Unternehmer- und Existenzgründerkredite.

Konditionen

Die Konditionen der einzelnen Kredite unterscheiden sich zum Teil erheblich. Es kommt hier nicht nur darauf an, die passende Kreditform zu finden, sondern auch einen Kredit mit möglichst günstigen Zinsen und günstigen Laufzeiten. Ein direkter Vergleich bei den Banken vor Ort ist meist sehr zeitaufwendig. Deshalb sollten Sie den Vergleich direkt im Internet durchführen. Dazu gibt es spezielle Vergleichsportale für jede Kreditform, zum Beispiel auch für Online- und Filialkredite.

Auf den Portalen sind die einzelnen Anbieter aufgeführt. Die Konditionen werden dort ständig aktualisiert. Meist gibt es auch einen Kreditrechner. Dort können Sie Ihren Wunschbetrag zusammen mit der Laufzeit und der gewünschten Monatsrate eingeben. Innerhalb von wenigen Sekunden erhalten Sie dann ein passendes Angebot. Auf den Vergleichsportalen sind auch direkte Links zu den einzelnen Kreditanbietern gesetzt. Auf diese Weise können Sie Ihren Kredit sofort beantragen.